Am 09. Juli 2021 startete die Kampagne “Jung. Engagiert. Bedroht? Hass im Netz geht uns alle an!” welche vom Adolf-Bender-Zentrum zusammen mit der Landesschülervertretung des Saarlandes durchgeführt wird. Die Kampagne steht unter der Schirmherrschaft Heiko Maas.  

Die Initiatoren der Kampagne wollen vor dem Hintergrund wachsender populistischer Tendenzen und einer Verrohung der Debattenkultur im Internet auf diese Problematik hinweisen. Jugendliche und engagierte junge Erwachsene sind im Internet immer häufiger Empfänger*innen von Beleidigungen, verbalen Angriffen und Hassbotschaften. Die Herausforderung, derartige Situationen zu meistern, soll von der Kampagne angegangen werden.

Der Schirmherr der Kampagne, Heiko Maas, ist in seinen Funktionen als Bundesaußenminister und Bundestagsabgeordneter in seinem Alltag häufig mit Feindseligkeiten im Netz konfrontiert. Er will junge Menschen ermuntern, trotz Beleidigungen und Anfeindungen für ihre Sache weiterhin einzustehen und sich zu engagieren.

Im Zuge der Kampagne werden Workshops durchgeführt, die junge Erwachsene und Jugendliche im Alter zwischen 14 und 25 Jahren einladen, gemeinsam Ideen und Erfahrungen über den Umgang mit Hass im Internet auszutauschen. Unterstützt werden sie dabei von Politiker*innen aus dem Saarland, die durch ihr politisches Engagement und ihre Arbeit selbst Erfahrungen mit Hatespeech gemacht haben und ihre Strategien zum Umgang mit dieser teilen.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der Kampagne unter:  

https://jung-engagiert-bedroht.de/

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.