Am 05.02.2022 tagte, nach einem Jahr Verzögerung und erstmals hybrid, unsere Landesdelegiertenkonferenz in der Villa Lessing. Eingeladen wurden die Delegierten aller saarländischen, weiterführenden Schulen, um über Änderungen in unserer Geschäftsordnung und Satzung abzustimmen und auch, um den neuen Vorstand der Landesschülervertretung zu wählen. Erfreulicherweise ist hier anzumerken, dass die Nachfrage an unserer Landesdelegiertenkonferenz stark gestiegen ist, was wir als eine Bestätigung in unserer Arbeit sehen. Gewählt wurde, für ein, anstatt wie sonst für 2 Jahre, unser Gesamtvorstand, bestehend aus einem/einer Landesschülersprecher*in, sowie zwei Vertreter*innen und 14 Beisitzer*innen. Unser bisherig kommissarischer Landesschülersprecher Lennart-Elias Seimetz wurde mit 69% im Amt bestätigt. Für ihn stehen dieses Jahr Demokratie und Partizipation an erster Stelle. Es gelte, diese Prinzipien an Schulen zu fördern und zu fordern, denn das sei ein Thema, welches oft hinten herunterfällt, worüber wenig nachgedacht wird und worauf Lehrer nicht ihr Augenmerk legen, merke er nach der Landesdelegiertenkonferenz an. Als Stellvertreter wurden Robin Jan Pattard sowie Hasan Aljomaa gewählt. Robin Jan Pattard sieht viel Arbeit im nächsten Jahr. Sein Ziel sei es den Dialog mit politischen Parteien auszubauen. Man habe im letzten Jahr gezeigt, dass die LSV das auch könne und vor allem auch den Austausch mit allen Parteien suche, was es als auszubauen gilt. Die Landesschülervertretung des Saarlandes sieht sich als überparteiliches Gremium, weshalb es unserem neu gewählten Landesvorstand im neuen Wahljahr darum geht, neue Fokuspunkte zu setzen, mit neuen Meinungen und neuen Gesichtern. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für die technische, räumliche sowie personelle Unterstützung durch die Villa-Lessing – Liberale Stiftung Saar.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.