Gemeinsame Medienmitteilung der Landeselterninitiative für Bildung und der Landesschülervertretung (26.11.2021)

Bernhard Strube <bernhard.strube@t-online.de> Fr., 26. Nov., 16:40 an Seimetz Gemeinsame Medienmitteilung der Landeselterninitiative für Bildung und der Landesschülervertretung26.11.2021Die Landesschülervertretung und die Landeselterninitiative für Bildung wollen keine Schulschließungen, Ferienverlängerungen oder Online-Unterricht. Stattdessen gelte es, alle Kraft darauf zu richten, dass die positiven Wirkungen von Impfungen greifen. Dazu fordern die beiden Organisationen Weiterlesen…

Bundesverfassungsgerichtsurteil muss Konsequenzen für den Umgang mit der Coronapandemie im schulischen Umfeld haben (30.11.2021)

Gemeinsame Medienmitteilung der Landeselterninitiative für Bildung und der Landesschülervertretung Die Landesschülervertretung und die Landeselterninitiative für Bildung wollen keine Schulschließungen, Ferienverlängerungen oder Online-Unterricht. Das Bundesverfassungsgericht habe mit seinem heute (30.11.) veröffentlichtem Beschluss erstmals ein Recht der Kinder und Jugendlichen gegenüber dem Staat auf schulische Bildung anerkannt. In dieses Recht hätten die Weiterlesen…

Stellungnahme zum JU-Leitpapier (31.08.2021)

Die Landesschülervertretung begrüßt, dass sich neben der qualitativen Weiterentwicklung von Gymnasien nun auch für die qualitative Weiterentwicklung von Gemeinschaftsschulen eingesetzt wird. Eine Abschaffung der gymnasialen Oberstufe an Gemeinschaftsschulen erachtet der Landesvorstand für nicht sinnvoll. Dies würde eine unnötig schwierige Entscheidung für Schüler*innen, die sich im Nachhinein für ein Abitur entscheiden, Weiterlesen…

Positionierung zu Kopfnoten (31.08.2021)

Die Landesschülervertretung des Saarlandes spricht sich dafür aus, die aktuelle Handhabung von Kopfnoten- womit die gemeint sind -abzuändern. Dafür ist es wichtig, dass ein landesweiter Standard eingerichtet wird, der vergleichbar und insbesondere für Schüler*innen, Eltern und Arbeitgeber*innen transparent ist. Die Mitarbeit ist ein dauerhaft wechselnder und individueller Prozess der Beteiligung Weiterlesen…

Anpassungen der prüfungsrelevanten Themen (31.08.2021)

Die Landesschülervertretung des Saarlandes fordert das Ministerium für Bildung und Kultur auf, die für den Abiturjahrgang 2022 geplanten Anpassungen des Lehrplaninhaltes möglichst zeitnah bekannt zugeben. Lehrkräfte benötigen Zeit, um den Unterricht gegebenenfalls umzuplanen um  einen sinnvollen und adäquaten Unterricht sowie eine hohe Lehrqualität zu garantieren. Gleichzeitig wird dadurch vermieden, dass Weiterlesen…

Kampagne Jung. Engagiert. Bedroht? – Hass im Netz geht uns alle an!

Am 09. Juli 2021 startete die Kampagne “Jung. Engagiert. Bedroht? Hass im Netz geht uns alle an!” welche vom Adolf-Bender-Zentrum zusammen mit der Landesschülervertretung des Saarlandes durchgeführt wird. Die Kampagne steht unter der Schirmherrschaft Heiko Maas.   Die Initiatoren der Kampagne wollen vor dem Hintergrund wachsender populistischer Tendenzen und einer Verrohung Weiterlesen…

Impfen von Schüler*Innen

Positionspapier, 11.08.2021 Aktuell wird öffentlich diskutiert, dass die Kosten von Schnelltests von den zu Testenden selbst zu tragen sind. Diese Diskussion beruht auf der Annahme, jede*r Bürger*in hätte die Möglichkeit gehabt, sich impfen zu lassen. Allerdings gibt es aktuell noch keine generelle Impfempfehlung der STIKO und keine generelle Zulassung von Weiterlesen…

Neuwahlen der Landesschülervertretung nicht möglich

Pressemitteilung, 11.08.2021 Die Wahlen der Schulregionkonferenzen wurden durch das Bildungsministerium erneut verschoben. Ein genaues Datum für die Wahlen ist noch nicht bekannt. Aus diesem Grund ist es aktuell nicht möglich, den Landesvorstand der Landesschülervertretung, der auf Grundlage der Wahlen der Schulregionkonferenzen gewählt wird, neu zu wählen. Dazu Landesschülersprecher Lennart-Elias Seimetz: Weiterlesen…

Positionspapier: Impfen von Schüler*Innen

Aktuell wird öffentlich diskutiert, dass die Kosten von Schnelltests von den zu Testenden selbst zu tragen sind. Diese Diskussion beruht auf der Annahme, jede*r Bürger*in hätte die Möglichkeit gehabt, sich impfen zu lassen. Allerdings gibt es aktuell noch keine generelle Impfempfehlung der STIKO und keine generelle Zulassung von Impfstoffen für Weiterlesen…