Liebe Schüler*Innen,

vor kurzem hat mich der Vorstand der Landesschülervertretung des Saarlandes zum neuen komm. Landesschülersprecher in Nachfolge von Usamah Hammoud gewählt. In diesem Schreiben möchte ich mich Euch vorstellen.

Mein Name ist Lennart-Elias Seimetz, ich bin 16 Jahre alt und besuche die Willi-Graf-Schule in Saarbrücken.

In der Landesschülervertretung bin ich seit knapp eineinhalb Jahren aktiv. Für mich war es immer wichtig nicht nur meine eigenen Ideen und Vorstellungen, sondern vor allem Eure umzusetzen. Deswegen habe ich Seminare an vielen Schulen und mit vielen Schülervertretern durchgeführt, um die Themen zu finden, die Euch wichtig sind, um eine Verbesserung an unseren saarländischen Schulen zu erreichen. 

Mir ist wichtig, dass wir gemeinsam sowohl die Alltagsprobleme, die jede Schule hat, wie mangelnde technische Ausstattung, marode Schulgebäude, Lehrermangel oder ähnliches als auch die abstrakteren Themen wie Bildungs- und Chancengerechtigkeit, Berufsorientierung oder Umwelt und Klimaschutz an den Schulen für euch angehen. 

Mein Herzensthema ist die Bildungsgerechtigkeit! Dafür kämpfe ich Tag für Tag mit Euch. Es darf nicht sein, dass wir jungen Menschen benachteiligt werden. Es darf nicht sein, dass unsere Chancen im Leben, unsere Chancen auf eine gute Ausbildung oder ein gutes Studium vom Einkommen unserer Eltern abhängig sind. Nur etwa 24% der jungen Erwachsenen erwerben einen höheren Bildungsabschluss als ihre Eltern. Damit wir diese Ungerechtigkeit beseitigen können, braucht es praktische Lösungen. Es muss noch stärkere finanzielle Unterstützungen für Familien geben, damit keiner von Klassenfahrten, Schulfesten oder ähnlichem ausgeschlossen wird und dass es niemanden an der Schulausstattung mangelt. Es muss Förderunterricht, multiprofessionelle Teams zur Unterstützung von Schüler*Innen geben, die zu Hause niemanden haben, der ihnen helfen kann, oder die nicht immer die Zeit finden können, um zu lernen, weil sie sich um Geschwister oder um die eigene Familie kümmern müssen.

Alle Schüler*Innen müssen individuell gefördert werden! 

Wir brauchen ein inklusives Bildungssystem, das auch Beeinträchtigte und Minderheiten einbezieht und zwar auch in den Schülervertretungen!

Damit all das passieren kann brauchen Schülervertretungen mehr Mitspracherechte. Auch dafür haben wir in den letzten Wochen und Monaten gekämpft. Die Landesschülervertretung fordert eine Änderung des Schulmitbestimmungsgesetzes, in dem die Rechte von SVen geregelt sind, damit unsere Stimmen auch tatsächlich gehört werden!

Wir können diese Veränderungen erreichen, wenn wir Schüler*Innen an einem Strang ziehen. Deshalb möchte ich Eure Ideen, Eure Vorschläge und Eure Meinungen hören. Ihr könnt euch jederzeit bei der LSV melden. Wir beantworten Euch gerne Fragen zum Schulsystem, zu Euren Rechten, zu Möglichkeiten, wie Ihr etwas verändern könnt und vielem mehr. Wir suchen auch aktuell tatkräftig engagierte Schüler*Innen, die mit uns im Landesvorstand arbeiten und Tag für Tag, für Euch, versuchen das Bildungssystem zu verbessern.

Wir kommen auch gerne an Eure Schule und unterstützen Euch als SV vor Ort oder halten Seminare, um Euch zu helfen an Eurer Schule etwas zu verändern.

Wir brauchen eine demokratische Schule! Wir wollen, dass Schüler*Innen in jungen Jahren bereits Demokratie erfahren. Engagement, Demokratie und schlagkräftige Schülervertretungen müssen selbstverständlich werden! Gemeinsam machen wir Schule zu etwas Besonderem!

Mein Büro

Lennart-Elias Seimetz
Landesschülersprecher des Saarlandes
Ministerium für Bildung und Kultur
Trierer Straße 33
66111 Saarbrücken